Spendenaufrufe

Jeder Euro hilft eins der folgenden Projekte in der Umsetzung zu unterstützen und dem Ziel ein Stück näher zu kommen. Ich freue mich sehr, wenn Sie meine Arbeit mit einer kleinen oder auch großen Spende voran bringen.
Hier finden Sie alle Informationen zu den Projekten, bei denen ich auf Ihre Unterstützung hoffe.

Kalender 2021 mit Ergebenissen aus Schulworkshops Mit bunten Farben gegen braune Parolen

Bancard 100 vom 01.04.2021-31.03.2022 unterstützt auch Veranstalter*innen, z. B. Schulen

Kalender 2021

Finanzielle Unterstützung für die Erscheinung eines Kalenders mit Arbeiten aus bundesweiten Schüler*innen–Workshops zum 10.11.2020 gesucht

Ziel ist die Erstvorstellung und Veröffentlichung eines Kalenders für das Jahr 2021 am 10.11.2020 während einer Veranstaltung.
Die Finanzierung ist leider noch nicht gesichert, daher bitte ich um Unterstützung durch Ihre Spende.
Bei finanzieller Unterstützung ab 20 Euro werden Sie als Unterstützer*in im Kalender namentlich aufgeführt und ich sende Ihnen einen Kalender zu.

Projektbeschreibung und geplante Umsetzung

UBI KLiZ e. V., das Register Friedrichshain–Kreuzberg und auch der Bezirk Friedrichshain–Kreuzberg sind seit vielen Jahren verbunden mit Irmela Mensah–Schramm. Die Ausstellung Hass vernichtet wird am 10.11.2020 25 Jahre alt und das Jubiläum der Ausstellung wird im Bezirk, im Jugendwiderstandsmuseum in der Rigaer Straße, gefeiert.

Irmela Mensah–Schramm erhielt 2013 die Bezirksmedaille, 2016 wurde ihr der Silvio–Meier–Preis verliehen, die höchsten Auszeichnungen, die der Bezirk Friedrichshain–Kreuzberg zu vergeben hat.

Ihre Ausstellungen Hass vernichtet und Überzeichnet wurden in den vergangenen Jahren beide bereits im Bezirksamt Yorckstraße und an anderen Orten im Bezirk ausgestellt.
Im Jahr 2013 finanzierte der Bezirk über das Programm Demokratie Leben den 1. Kalender mit Ergebnissen aus den Workshops Mit bunten Farben gegen braune Parolen. Der Kalender war kurz nach Erscheinen bereits vergriffen.
An diese langjährige Zusammenarbeit, knüpft die Jubiläums–Ausstellungseröffnung an.

Grußworte der Bürgermeisterin und der Kulturstadträtin leiten eine feierliche Veranstaltung ein, auf der es auch für Irmela noch einige Überraschungen geben wird. Die wunderbare Künstlerin Suzanna ist für die musikalische Umrandung mit dabei.
Die Veranstaltung wird in Wort und Bild aufgezeichnet. Teilveröffentlichungen erfolgen im Internet und im Freien Radio Berlin–Brandenburg.
Die Ausstellung Hass vernichtet ist vom 10.11.2020 bis zum 27.01.2021 zu sehen. Sie ist auch gedacht, Teil zu sein am 10.12.20 zum Tag der Menschenrechte, am 18.12.20 zum Tag der Migrant*innen, am 01.01.21 zum Weltfriedenstag und am 27.01.2021 zur Finisage erinnern wir an die Opfer des Nationalsozialismus.
Parallel zeigt UBI KLiZ e. V. die Ausstellung Überzeichnet – Nazis entschlossen entgegengemalt, die Eindrücke aus Workshops vermittelt.

Auf der Veranstaltung selbst, wird zudem das Register Friedrichshain–Kreuzberg einen ersten Überblick über das Jahr 2020 geben. Rechte, rassistische und ähnlich diskriminierende Vorfälle, die an das Register gemeldet wurden, geben ein Abbild über diesbezügliche Entwicklungen im Bezirk und in Berlin. Die Veranstaltung soll auch dafür genutzt werden, das Register bekannter zu machen und damit die Zivilgesellschaft zu stärken und Opfern eine Stimme zu geben.

Diese Veranstaltung bildet den festlichen Rahmen der Vorstellung einer Neuauflage des Kalenders für das Jahr 2021 mit Arbeiten aus bundesweiten Schulworkshops.
Verschiedene Anträge zur Förderung des Kalender–Projekts hatten leider keinen Erfolg, da für die vorhandenen Finanzvolumen viel zu viele Anträge eingereicht wurden und daher nicht alle berücksichtigt werden konnten. Dies betrifft auch das Kalender–Projekt.

Bei Spenden ab 20 Euro werden Sie namentlich im Kalender als Unterstützer*in aufgeführt. Falls Sie dies wünschen, tragen Sie bitte auch Ihren Namen, wie er veröffentlicht werden soll, im Verwendungszweck ein.
Darüber hinaus schicke ich Ihnen einen Kalender zu. Ich benötige dazu Ihre Postadresse über das Kontaktformular. Sollten Sie den Kalender verschenken wollen, teilen Sie mir bitte auch Ihren Namen und zusätzlich den Adressaten / die Adressatin mit, damit eine Zuordnung erfolgen kann. Ihre übermittelten Daten werden nur zu diesem Zweck verwendet und nicht gespeichert.

Das Kalenderprojekt wird über UBI KLiZ e. V. praktisch umgesetzt. Daher bitte ich um Spenden auf das Vereinskonto. Spenden zur Herstellung des Kalenders bitte bis 30.09.20 übermitteln, denn dann muß de Kalender an die Druckerei gegeben werden.
Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich sehr. Sie helfen mir, einen Herzenswunsch zu erfüllen.
Sollten mehr Spenden eingehen, als für die Kalender–Herstellung benötigt werden, passe ich die Auflage entsprechend nach oben an.

Spendenkonto:
UBI KLiZ e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN: DE72 8306 5408 0004 1722 72
BIC: GENODEF1SLR
Verwendungszweck: “Kalender“
- Spenden sind steuerlich absetzbar -

zurück zur Auswahl

Bancard 100 vom 01.04.2021-31.03.2022

Sponsoring für Bahncard 100 ab 01. April 2021 gesucht

Eine Bahncard (BC) 100 ist nicht nur für meine Aktionen die beste Möglichkeit, sondern unterstützt auch Veranstalter an Schulen und anderen Einrichtungen, die mich einladen. Warum, möchte ich hier gerne mitteilen.

Die erste BC 100 bekam ich 2017 von zwei Geschäftsleuten aus Luxemburg gesponsort. Mit der damals noch teuren BC (4150.00 Euro) habe ich in dem Jahr der Gültigkeit der BC Putz–Fahrten und Fahrten zu Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet im Wert von 8000,00 Euro unternommen.
Vom 01.01.-31.03.2021 hat mir eine Menschenrechtsorganisation aus den USA eine Probe–BC 100 für drei Monate finanziert. Auch in dieser Zeit war ich flexibler und aktiver, als ohne BC.
Die BS 100 für den Zeitraum 1. April 2020 bis 31. März 2020 konnte ich von den zahlreichen Spenden kaufen, die ich für meine Aktionen bekommen habe. Von April bis Juni habe ich bereits Fahrten im Wert von 1300,00 Euro unternommen (ohne Corona währe es wohl etwas mehr gewesen).

Warum hilft die Bahncard 100 nicht nur mir, sondern ist auch so wichtig für andere?

Ohne die BC 100 muß ich Aktionsfahrten in der Regel mit den Ländertickets durchführen. Hier besteht die Einschränkung, das dies nur mit RB und RE und auch erst ab 9.00 Uhr möglich ist, zudem auch immer wieder SEV wegen Bauarbeiten im Weg stehen. Die zeitliche Einschränkung ist enorm. Zudem müssen die Veranstalter die Reisekosten erstatten, was sich bei dieser Art Fahrkarten immer wieder als Problem herausgestellt hat.
Außdem erschwert dies nicht nur ungemein die Planungen mit den jeweiligen Veranstaltern, sondern läßt praktisch kurzfristige Planungen und Aktionen nicht zu.
Die BC 100 ist für mich sehr zeit– und streßsparend, da ich auch ICE und IC–Fahrten beliebig unternehmen kann und es bestehen dadurch viele Möglichkeiten, spontan Fahrten zu Aktionen durchzuführen.

Warum die BC 100 auch anderen hilft:
Nicht zu unterschätzen ist auch eine große Kostenersparnis für die Veranstalter meiner Ausstellungen und Workshops, denn die An– und Abreise muß erstattet werden, da ich das von meiner Rente nicht finanzieren kann. Betroffen sind vor allem Schulen, wo das Geld ohnehin knapp ist. Die BC 100 erlaubt dadurch auch Workshops, die ohne sie nicht stattfinden könnten.

Ich freue mich sehr, wenn sich eine Person, eine Einrichtung oder eine Firma vorstellen kann, das Sponsoring der Bahncard 100 für den Zeitraum 01.04.2021 – 31.03.2022 für mich zu übernehmen.

Spendenkonto:
Friedensinitiative Berlin Zehlendorf e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE17 1005 0000 1010 0163 22
Kennwort: “BC 100“

zurück zur Auswahl

© 2020 | Irmela Mensah-Schramm